STUV-Wartungsservice für Hochsicherheitsschlösser

Detaillierte Prüfung mit dem Lock and Door Analyser (LADA)

Heiligenhaus, 07.01.2013 – Hochsicherheitsschlösser in Justizvollzugsanstalten und forensischen Kliniken unterliegen einer extremen Beanspruchung. Bei Gebäudeabschlusstüren und Durchgangstüren im Pfortenbereich sind bis zu 1.500 Öffnungsvorgänge am Tag durchaus die Regel. Steinbach & Vollmann beliefert seit über 50 Jahren den Strafvollzug mit Zuhaltungsschlössern mit umstellbarem Schließsystem. Zwar sind die Produkte des Heiligenhauser Herstellers konstruktiv für derartige Belastungen ausgelegt. Dem optimalen Zusammenwirken von Schlössern und Türen ist dabei aber schon in der Planungsphase hohe Aufmerksamkeit zu widmen.

Schlösser und Türen in Justizvollzugsanstalten müssen über lange Zeiträume mangelfrei ihren Dienst leisten. Um Fehler und Verschleiß festzustellen, bevor es zur Störung kommt, bietet Steinbach & Vollmann jetzt einen speziellen Wartungsservice an. Das Personal des Unternehmens überprüft dabei jede Tür mit STUV-Hochsicherheitsschloss direkt in der Einrichtung. Für eine lückenlose Dokumentation und Analyse der geprüften Einheiten, sind die Spezialisten mit Spezialwerkzeug und eigens entwickelter Software mit Barcodescannern ausgestattet.

„Wenn wir von unseren Kunden zu einem Einsatz gerufen werden, heißt es häufig, das Schloss habe eine Störung“, so Projektleiter Manfred Schinnenburg. „Aus Erfahrung wissen wir aber auch, dass die Ursache z. B. in einem verzogenen Schließblech oder einer gesenkten Tür liegen kann. Mit dem neuen Service können wir diese und weitere mögliche Fehlerquellen präventiv feststellen.“

Schlösser mit eindeutiger Identität

Bereits vor dem Bau der Einrichtung legen unsere Fachleute für jede Tür mit STUV-Hochsicherheitsschloss eine eindeutige Kennung fest. Als Basis dienen in erster Linie die in der Türliste angegebenen Kennzahlen. Aber auch in bestehenden Objekten können auf Wunsch alle vorhandenen STUV-Schlösser in der Software erfasst werden. Als Grundlage für eine rechtzeitige Fehlerfeststellung wird der Service für alle modernen Einrichtungen empfohlen.

Das Fachpersonal prüft und wartet auf Wunsch jede STUV-Schlosseinheit im Objekt. Nach ca. 20 exakt vorgegebenen Prüfkriterien beurteilen sie die Funktionssituation von Haftraumschlössern, Kostklappenschlössern und Motorschlössern. Sämtliche Prüfpunkte werden parallel über die Software erfasst. Bereits wenige Tage nach dem Wartungseinsatz erhält der Kunde auf Wunsch eine ausführliche Dokumentation. Mit den detaillierten Prüfprotokollen sind die Nutzer in der Lage, sich ein umfassendes Bild von der Situation Ihrer Schloss- und Türanlage zu machen und entsprechende Entscheidungen zu treffen.